image

Hauptstadt-TV Behindertensport
 AOK-Cup und LM-Para 2018  Senat Berlin Aktion-Mensch

 

Die Weltmeisterin Karina Winter, Bogenschützin bei Bergmann-Borsig Berlin05.05.2011 – Das gute Qualifikationsergebnis von Karina Winter (Berlin/Foto) beim ersten Weltcup der Bogenschützen in Porec (Kroatien) sorgte für die Teilnahme am Achtelfinale. Die 25-jährige Hallenweltmeisterin von 2009 erzielte 1324 Ringe im ersten Teil des Wettbewerbs und ging damit als Siebte in die Direktausscheidung.

In dieser Elimination hatte Karina Winter aufgrund ihrer guten Vorkampfplatzierung in den ersten beiden Runden ein Freilos und stand nach einem glatten 6:0-Sieg gegen Ana Bayardo (Mexiko) bereits unter den besten 16 Schützinnen, wo sie dann jedoch gegen Seema Verma (Indien) mit 3:7 verlor. Die Teilnahme der Berlinerin am Achtelfinale war gleichzeitig die beste Platzierung in der Einzelentscheidung aus deutscher Sicht.

Alle anderen deutschen Teilnehmerinnen schieden in Runde zwei aus. Susanne Poßner (Berlin) bezwang zunächst Rita Faber (Schweiz) knapp mit 6:5, bevor Ksenia Perowa (Russland) beim ebenfalls engen 5:6 die etwas Glücklichere war. 6:4 hieß es im Auftaktmatch für Lisa Unruh (Berlin) gegen Najmeh Abtin (Iran), doch dann war Lidila Sichenikowa (Ukraine) beim 5:6 die Endstation. Auch Elena Richter (Berlin) kam nach einem 6:2 gegen Mariana Avita (Mexiko) in Runde zwei, wo sie Maja Buskbjeg Jager (Dänemark) mit 3:7 unterlag.

Im Finale am Samstag stehen sich Pia Carmen Lionetti (Italien) und Gyeonghee Han (Südkorea) gegenüber. Das kleine Finale ist eine rein südkoreanische Paarung mit Dasomi Jung gegen Bo Bae Ki.

Zwei deutsche Herren erreichten die zweite Runde in Porec. Dabei kam es, bedingt durch die Ergebnisse der Qualifikation, in der ersten Runde gleich zu einem innerdeutschen Duell. Rafael Poppenborg (Berlin) bezwang seinen Mannschaftskollegen Christoph Meinelt (Speyer) mit 6:2. Die klare 0:6-Niederlage gegen Keyvan Riyazimehr (Iran) bedeutete dann jedoch das Aus für den Schützen des DSB.

Ebenfalls eine Runde weiter kam Sebastian Rohrberg (Langwedel) durch einen 6:2-Erfolg gegen Oleksi Kriwoschenko (Weißrussland), bevor ihn Antonio Fernandez (Spanien) beim 6:2 im nächsten Match aus dem Rennen warf. Für Camilo Mayr (Stuttgart) war bereits nach seiner 2:6-Niederlage in der ersten Partie gegen Gombodorj Gan Erdene (Mongolei) das Aus in diesem Wettbewerb gekommen.

Um Gold und Silber geht es am Samstag im Finale zwischen Woojin Kim (Südkorea) und Brady Ellison (USA), während sich der Olympiasieger von Peking 2008, Viktor Ruban (Ukraine), und Jake Kaminski (USA) im kleinen Finale um Bronze gegenüber stehen.

Alle Ergebnisse des Weltcups der Bogenschützen in Porec finden Sie nach Abschluss der Wettbewerbe über diesen Link.

Quelle: Bogenschiessen Deutscher Schützenbund / Weltcup

Alle Berichte zum Weltcup in Porec (Kroatien):
>>> Weltcup-Bronze für DSB-Damenteam in Porec
>>> Paul Titscher unter den besten Acht beim Weltcup in Porec
>>> Gutes Qualifikationsergebnis sorgt für Teilnahme am Achtelfinale
>>> Erster Weltcup Bogenschießen des Jahres 2011 in Porec
Zum Seitenanfang