image

Hauptstadt-TV Behindertensport
 Ziel im Visier  Senat Berlin Aktion-Mensch

 

Neues Geschäftsmodell, verschiedene Standmarkierungen für Schützen bei Deutschen Meisterschaften im Bogenschießen  
Das neue Angebot im Shop: Ab sofort werden verschiedene
Modelle für Standmarkierungen bei Deutschen Meisterschaften
angeboten, aufzubringen direkt vor Ort an der Schützenlinie.
 

Es ist wieder soweit. War ja klar, als hätte man's ahnen können. Nach dem durchschlagendem Erfolg der neuen Wettkampfreglungen 2009 drehen die Marketingstrategen des Dachverbandes deutscher Bogenschützen nun auch im Jahr 2012 erneut an der Einnahmenschraube. Waren es 2009 noch lediglich die Zuschauer die ordentlich zur Kasse gebeten wurden, so geht der Griff 2012 nun direkt ins Portemonnaie der Schützen selbst.

In den uns vorliegenden Entwürfen stechen beim neuen Kostenmodell zwei Eckpfeiler besonders hervor: einmal die qualifizierten Teilnehmer einer Deutschen Meisterschaft, und zum zweiten deren Startplätze direkt an der Wettkampflinie. Das völlig neu überarbeitete Kostenmodell brachte dabei tatsächlich eine Glanzleistung deutscher Funktionärsarbeit hervor, über deren völlig neues Shopping- und Teilnahmeerlebnis sich nun wirklich ALLE Meisterschaftsteilnehmer freuen dürfen.

Wir wollen euch nicht länger auf die Folter spannen, nun also zu den Fakten:

Wie üblich nehmen die Schützen ersteinmal an den bisherigen Meisterschaftsprogrammen teil, qualifizieren sich von unten - beginnend mit den Vereinsmeisterschaften, den Kreismeisterschaften, usw... über die Landesmeisterschaften hoch bis eben zur Deutschen Meisterschaft. Und genau hier setzt das neue Kostenmodell an. Denn für genau diese qualifizierten DM-Teilnehmer stellt der Dachverband nun kostenfrei einen Onlineshop zur Verfügung, in dem die Schützen ihre Startplätze - oder genauer gesagt Stände - kostenpflichtig erwerben können. Für diese Startplätze mit Fußmarkierungen wiederum gibt es verschiedene Modelle, deren Preis je nach Verfügbarkeit, Größe, Art und Nachfrage unterschiedlich gestaffelt ist. Wurde durch den Wettkampfteilnehmer eines der Modelle gebucht, so findet er dieses dann auch an der Startlinie wieder. Ähnlich klassischer Versandkosten-Pauschalen fallen für die Aufbringung der Markierungen an der Schützenlinie zusätzliche Kosten an. Bei mehr als 500 Startern einer Deutschen Meisterschafte ein zugegebener Maßen einträgliches Geschäft, um deren Kostenbeteiligung kaum ein DM-Teilnehmer herumkommen wird.

Neues Geschäftsmodell, verschiedene Standmarkierungen für Schützen bei Deutschen Meisterschaften im Bogenschießen  
Erste erfolgreiche Praxisversuche an der Schützenline  

Es ist klar, dass dieses so einfach wie geniale Konzept die Meisterschafts-Wettbewerbe komplett revolutionieren wird, ebenso wie es dem Dachverband neue Finanzierungswege eröffnet. Immerhin können sich die Meisterschafts-Starter mit ihrem persönlich zugeschnittenen Startplatz-Stand auch taktische Vorteile sichern, die vielleicht am Ende sogar über Sieg oder Niederlage entscheiden. Größere Standmarkierungen wie z.B. das Modell BigFoot und Elefant brächten deutlich größeren Raumgewinn für den Schützen an der Schießlinie. Durch das Modell Passepartout hätte der Schützen ein genau auf ihn zugeschnittenes Größenprofil. Secretary ist eher ein Modell für die graziöse Dame, Flatfoot hingegen etwas für den gestandenen Mann. Des weiteren wurde auch an ungewöhnliche Wünsche gedacht. So spricht Crow's Foot speziell Vogelliebhaber, oder die, die einen haben, an, Panther den dynamisch jungen Manager, Chaplin den in sich gekehrten Schützen mit wenig Raumanspruch, und Craven Bogenschützen mit wenig Mut zum Risiko.

Bis zu den Meisterschaften ist ja noch ausreichend Zeit. Weitere Modelle sind bis dahin noch in der Planung, lasst euch einfach überraschen. Eine wirklich gelungene Idee, die wir durch unseren Beitrag gern unterstützen möchten ;-D


*)
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei der News-Meldung um eine April-Angelegenheit handelt, wir für die Richtigkeit der Meldung keinerlei Gewähr übernehmen, schon gar nicht die Hand dafür ins Feuer legen, erst Recht nicht die eigene ;-)


News in Erfahrung gebracht am 1.April 2012: Holger Hüning (c)
Grafik: Holger Hüning (c)


Weitere Berichte aus dieser Rubrik:
>>> Weltdachverband beschließt Durchschusstechnik!
>>> Neuheiten der Vegas-Archery-Show-2016
>>> DSB ab sofort 'In the Cloud'
>>> Unternehmen Wichtel-Bestückung
>>> TFS-Technik erobert die Welt
>>> Neue Reglungen für Bogenschützen bei Deutschen Meisterschaften
>>> Die neue RLH-Nock, ein durchbrechender Erfolg...
>>> Das neue Release-Setup-Tool PBS-3000
>>> Zusatzblatt A1 zu Schießstandrichtlinien Wettkampfbetrieb erschienen

Zum Seitenanfang