image

Bundesliga beim DSBEs ist wieder soweit. Am kommenden Samstag, dem 20. Februar 2016 wird das Bundesligafinale ausgetragen. Austragungsort der 19. Meisterkrone in dieser Königsklasse wäre dieses Mal Wiesbaden. Insgesamt schossen an vier Wettkampftagen 8 Teams aus dem Norden und 8 Teams aus dem Süden die jeweils 4 Finalisten unter sich aus.

Der amtierende Meister SV Dauelsen hat ebenso wie viele der Mitfavoriten den Finaleinzug geschafft. Sherwood, Querum, Welzheim, Berlin, Tacherting, allesamt aussichtsreiche Kandidaten. Der BSC BB-Berlin blickt dabei auf eine besonders erfolgreiche Finalteilnahme zurück, hatte bisher bei sämtlichen BL-Saisons die Qualifikation zum Finale geschafft und dabei mehrfach den Meistertitel und oft genug Medaillen errungen.

Dabei war für einige Teams der letzte Spieltag besonders riskant, denn hier musste auf die Schützen der Nationalmannschaft komplett verzichtet werden. Der eher unglücklich gewählte Zeitraum eines Vorbereitungslehrgangs in den USA in San Diego war wohl wichtiger für den DSB. Für den BSC BB-Berlin war dies besonders hart, denn die komplette Stammbesetzung des BL-Teams mit Karina Winter, Elena Richter, Lisa Unruh und Eric Skoeries musste zum 4. Spieltag durch andere Schützen ersetzt werden. Ähnliches für Tacherting, die das Fehlen von Veronika Haidn-Tschalova und Felix Wieser verkraften mussten, oder beispielsweise der fehlende Maximilian Weckmüller von Ebersberg, Florian Floto von Querum und Carlo Schmitz von Sherwood.

Die Finalisten Östringen und Ebersberg werden als BL-Finalisten sicher vielen noch nicht so geläufig sein, doch konnten sie ihre Qualitäten bereits in der 1. BL Gruppe-Süd eindrucksvoll unter Beweis stellen. Auch diese beiden Spitzenteams wollen diesmal ebenso ein Wörtchen mitreden.

Die Ausgangslage dieses Finales wurde bereits durch die Platzierungen in der zurückliegenden Saison geschaffen. So sortiert sich die Gruppe-A des Finals aus dem 1. und 3. der 1.BL Gruppe Nord, sowie dem 2. und 4. der BL-Gruppe Süd. Für die Gruppe-B des Finals wären es entsprechend der 2. und 4. der BL-Gruppe A, sowie der 1. und 3. der BL-Gruppe Süd. Beide Gruppen schießen zum Finale im Modus 'Jeder gegen Jeden' jeweils die besten zwei unter sich aus. Diese insgesamt 4 Teams treten anschließend im Halbfinale im Direktausscheid gegeneinander an. Sieger beider Begegnungen würden schließlich im Gold-Finale die Meisterkrone unter sich ausschießen.

Live waren die Ergebnisse der Spieltage im Laufe der Saison zum Bedauern vieler Bogensportler zwar meist nicht abrufbar. Zum diesjährigen BL-Finale möchte der DSB dies zumindest aber im Finale aufwerten. Sportdeutschland-TV, der TV-Sender des Deutschen Olympischen Sportbundes, überträgt das Finale tatsächlich Live, kommentiert von Birger Tiemann!!! Los geht es um 12:30 Uhr mit der Vorstellung der Mannschaften, so, dass dann dann um 12:45 Uhr die Wettbewerbe beginnen.

In einem Rahmenprogramm wollen sich erfolgreiche Para-Archery-Schützen dem Publikum zur Demonstration der erfolgreichen Inklusion in den DSB präsentieren. Die Inklusion von Para-Bogenschützen ist nebenbei bemerkt auch ein Projekt beim BSC BB-Berlin, demnächst dazu mehr.

Alles weitere zum BL-Finale entnehmt bitte den Seiten des Deutschen Schützenbundes:

http://www.blf-bogen.de/.

Bericht: Holger Hüning (c)

Zum Seitenanfang