image

Berlins Bogenschützinnen dominieren die Bundesliga

Christian Spiller
2.Wettkampftag Bundeliga im Bogenschießen Nord
Das Bundesliga-Team von Bergmann-Borsig Berlin (links in rot), hier im direkten Duell gegen die Bogenschützen von Sherwood (mit blauem Trikot) Fotograf: Wolfgang Schwarz (c)

BERLIN. Lisa Unruh ist nervös. Sie steht auf dem Grund eines ehemaligen Schwimmbeckens im Sportforum Berlin. Bevor vor zehn Jahren jemand den Stöpsel gezogen hat, zog sie hier ungestört ihre Bahnen. Heute hält Unruh hier einen olympischen Recurve-Bogen in der Hand. Soeben hat sie eine Sechs geschossen. Das ist schlecht - auf Bundesliga-Niveau. "Aber ich wusste, dass mir das nicht nochmal passiert", sagt sie. Sekunden später trifft sie die Zehn. Den mittleren Ring, vier Zentimeter groß.

Die Frauen der SG Bergmann Borsig Berlin schießen an diesem Tag unzählige Zehnen. Elena Richter, Karina Winter, Lisa Unruh und Susanne Poßner sind das beste Team am zweiten Wettkampftag der Bogen-Bundesliga Nord. Acht Mannschaften sind hier zusammen gekommen, die ganze Liga. Jeder gegen Jeden. Die Berlinerinnen gewinnen sechs von sieben Duellen. "Die Männer wurmt es, wenn sie gegen uns verlieren", sagt Karina Winter. Sie sind das einzig reine Frauenteam der Liga. Dabei müssen sich die Schützen aus Querum, Dauelsen oder Zierenberg nicht grämen. Die vier Berlinerinnen sind gleichzeitig die deutsche Frauen-Nationalmannschaft. Bei der Hallen-WM im März in Polen gewannen sie Silber. Karina Winter holte im Einzel sogar den Titel.

Die zukünftigen Weltmeister sitzen im Sportforum am Beckenrand. Die Nachwuchsschützen müssen mittels Fernrohr und Elektronik sorgfältig die Punkteanzeige bedienen. Ab und an monieren die Sportler die Wertung und rufen nach einem freundlichen Mann, dessen weinrotes Jackett ihn als Kampfrichter ausweist. Der holt dann eine kleine Lupe mit eingebauter Taschenlampe hervor und sagt "Acht", "Neun" oder "Zehn". Die Athleten nicken meist zustimmend.

Die Frauen trainieren sechs Mal in der Woche. 40 000 Schüsse pro Jahr. "Ab und an träume ich von fliegenden Pfeilen", sagt Karina Winter. Bis zu fünf Stunden täglich schießen sie, laufen oder quälen sich im Kraftraum. Um die Aluminium-Carbonpfeile mit über 200 Stundenkilometern auf die Reise zu schicken, braucht es Kraft. Im Freien, wo das Ziel statt 18 bis zu 70 Meter entfernt ist, sind die Männer im Vorteil. In der Halle versuchen sie es mit altbekannten Tricks. "Die Jungs sind alle Tuning-Freaks. Man kennt das ja vom Auto", sagt Susanne Poßner. Es geht dann um Klicker, Spinnen und Monostabilisatoren.

Als Martin Frederick erfolgreich war, verstand noch keiner das Wort Tuning. Er war vier Mal DDR-Meister im Bogenschießen, heute ist er Bundestrainer und hält ein Plädoyer für seinen Sport: "Das Besondere ist die Mischung aus Konzentration, Kraft und Ausdauer. Wir sind nicht nur die mit den Flitzebögen."

Quelle: Berliner Zeitung - Online, erschienen in der gedruckten Ausgabe vom 07.12.2009

Alle Meldungen zur Bundesliga Bogenschießen 2009/10 (inkl. akt. Tabellenstand):
>>> Bundesliga Teams Saison 2009 / 2010
>>> Bundesliga-Finale 2010 Übersichtskarte
>>> Tabellenstand Bundesliga-Finale Bogen 2010
>>> Geschafft ;-) Die Bundesliga-Finalisten stehen fest...
>>> Nu aber los, von der 3. zur 4.Runde...
>>> 2.Runde Bundesliga im Bogenschießen - Das Rundell
>>> Jo..., 1.Runde Bundesliga Bogenschießen ist rum

Meldungen Presse / TV:
>>> Presse - Berliner Zeitung: Träume von fliegenden Pfeilen

Meldungen vom Deutschen Schützenbund zur Bundesliga Bogenschießen 2009/10:
>>> Rekordsieger SGI Welzheim verteidigt Meistertitel
>>> Mitfavoriten Querum und Dauelsen in Gruppenphase gescheitert
>>> Bundesligafinale Bogen verspricht Hochspannung
>>> Die Farbe Rosa dominiert im Norden
>>> Deutscher Meister in eigener Halle nicht zu schlagen
>>> Fünfkampf um vier Finalplätze
>>> Heimvorteil für den Titelverteidiger
>>> Herne verteidigt Tabellenführung
>>> Aufsteiger Otterstadt auf Finalkurs
>>> Berliner Heimvorteil zahlt sich aus
>>> 2009-10_Bogenschützen Neumarkt wieder im Rennen um das Finale
>>> Bergmann Borsig Berlin muss Heimvorteil nutzen
>>> Richtungsweisende Partien am zweiten Wettkampftag
>>> Rheydter TV mit starkem Bundesligaauftakt
>>> Titelverteidiger gut aus den Startlöchern gekommen
>>> Titelverteidiger startet in Reutlingen
>>> SV Dauelsen will in der Bundesliga Gruppe Nord wieder mitmischen
>>> Trainerwechsel beim SV Querum
>>> Deutscher Meister mit dem bewährten Team
>>> Bogenschützen Neumarkt wollen den Erfolg der Aufstiegssaison wiederholen
>>> Bundesligatermine 2009/2010 veröffentlicht


Ergebnisse und Berichte vergangener Bundesliga-Saisons
>>> Ergebnisse und Berichte der vergangenen Bundesliga

Zum Seitenanfang