image

BB-Vereinsmeisterschaft Freiluft 2014  
Freiluft-Vereinsmeisterschaft beim BSC BB-Berlin  

Ob der sich überschlagenden Ereignisse beim Weltcup in der Vorwoche, sowie der schon ihre Schatten vorauswerfenden Mitgliederversammlung nur wenige Tage später, ist die Vereinsmeisterschaft im Mai bisher etwas stiefmütterlich behandelt worden. Immerhin haben sich diesem Großereignis in unserem Club gut 100 Schützen angeschlossen, etliche unter ihnen aber auch durch vorgeschossene Ergebnisse. Hundert VM-Schützen, dass sind beim Bogensportclub BB-Berlin aber nicht einmal die Hälfte der Mitglieder. Es ginge tatsächlich noch mehr.

BB-Vereinsmeisterschaft Freiluft 2014  

Kein Wunder also, das der Bogensportclub BB-Berlin seine vereinsinternen Meisterschaften auf mehrere Tage verteilen muss. So trafen sich an einem Samstag im Mai im Sportforum-Berlin die Einsteiger-, Schüler-, Jugend- und die Juniorenklassen an die Schießlinie um die Vereinsmeister zu ermitteln. Wider Erwarten zeigte sich das Wetter von seiner positiven Seite. Die Saison ist zwar noch jung aber es wurden schon recht ansprechende Ergebnisse erzielt. Beispielhaft hier eine kleine Auswahl. Schülerklasse A Robin Ullrich (651) vor Tobias Weinhardt (623), Schülerklasse A w Hanna König (638) vor Marlene Fernitz (624) und in der Jugend Jannis Kramer (654) vor Carlo Schmidt (644).

BB-Vereinsmeisterschaft Freiluft 2014  

Am Sonntag Teil-zwei unseres BB-Meisterschafts-Programms auf der Anlage in der Pichelswerder Strasse, dem Heimatstandort unseres Clubs. Auch hier war eine Einsteigerklasse bunt gemischt jeglichen Alters am Start. Etliche von ihnen hatten gerade erst ihren Bogenkursus hinter sich, messen sich nun bereits mit anderen. Darüber hinaus ging es für alle Erwachsenen auf den langen Entfernungen um die VM-Kronen. Unsere Nationalkaderschützen weilten derweil noch beim Weltcup in Medellin, und hatten am Abend ihr Hammer-Match im Kampf um Gold vor sich. Auch im Einzel war Lisa Unruh bis in's Goldfinale vorgedrungen. Ein weiterer Teil unserer Schützen war bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften angetreten.

BB-Vereinsmeisterschaft Freiluft 2014  

In der Herrenklasse siegte Christoph Meinelt vor Daniel Domazer, der in der noch kurzen Zeit bei uns im Bogensportclub BB-Berlin eine erstaunliche Entwicklung genommen, und bereits auch einige gestandene Schützenkollegen hinter sich gelassen hatte. Die Damenklasse ging an Mathilde Kiep vor Isabell Schaper. Mathilde wurde übrigens noch vor den Wettbewerben vom Verein für ihre herausragende sportliche Entwicklung geehrt. Ein Beweis dafür lieferte sie dann auch am Tagesende mit ihrem überproportional-ulta-mega-fantastisch-genialem Ergebnis auf den 70 Metern von 604 Ringen ab!!! Hallo Welt, Mathilde kommt ;-D

BB-Vereinsmeisterschaft Freiluft 2014  

Besondere Überraschung, die Herrenklasse Compound holte sich Holger Hüning. Lag's am Stabbi? Sicher ist lediglich, dass er gaaaaaaaanz aussen zumindest compoundüblich sein Spektiv parken konnte, und als einer der wenigen im fiesen Dauerniesel seine Treffer tatsächlich auch sehen konnte, Ätsch ;-)

BB-Vereinsmeisterschaft Freiluft 2014  

Woran es wirklich bei manch anderem gelegen hatte, vielleicht gar eine bessere Leistung verhindert hat, war vielleicht-eventuell-womöglich das Wetter. Die ganze Nacht und am Vormittag hatte es geregnet, und bei 10 Grad war es empfindlich kühl. Doch bereits in Runde zwei lichtete sich strahlendes himmelesgrau gegen ein wunderbar strahlend blaues Wetterbild. Offenbar spornte dieses nach Beendigung der Meisterschaften tatsächlich doch noch einige für ein paar gute Trainingspassen an, und andere Unentwegte wiederum zum Grillen. Mannschaftsfinale beim Weltcup in Medellin in einer Art Public Viewing war am Lagerfeuer war angesagt.

BB-Vereinsmeisterschaft Freiluft 2014  

Ja ja, Public Viewing vom Feinsten zur VM, Public Weltcup hingegen in Medellin. Die einen mit Bier, Chips und Glotze ausgestattet, die anderen mit Pfeilen, Kamerateams und Gegner um sich rum, was für ein Spektakel.

BB-Vereinsmeisterschaft Freiluft 2014  

Lautstarker Protest von Holger als gleich mehrere Viewer seinen Chipstüte plünderten. Auch nicht ohne, harte Verhandlungen eine Bank weiter um die letzten Bierflaschen. Doch dann, ein markerschütternder Schrei, der wildgestikulierende Chipskontrahenten erstarren lies. Oh je, unsere BB-Mädchen beim Weltcup liegen in ihrem Match gegen China bereits aussichtslos hinten. Mit finsterer Mine erst der Blick in die Röhre, dann in die Tüte, auch der Kampf um die Chips scheint bereits verloren.

BB-Vereinsmeisterschaft Freiluft 2014  

Und zu aller Pech verschwindet nun auch noch die letzte Pfütze Bier in Alex's Becher. Der Schock saß tief, doch eine Flasche ward zum Glück noch gefunden. Erleichtert kann man sich wieder den WC-Wettbewerben widmen. Blankes Entsetzen nun in den Mienen der Zuschauer, ahnend dass dieses unser Untergang ist. Die nächste Chinesin setzt festentschlossen zum Schuss an. Sicherlich wird gleich der alles vernichtende chinesische Schlag unser BB-Weltcup-Team in den Boden stampfen. Karina, Lisa und Elli wir sind bei euch ;-(

Feste Geschlossenheit im BB-Fanblock, man drückt die Daumen, schwenkt die Chips, kippt das Bier, man steht sogar, vor allem aber man brüllt NUN den Siegeswillen in die Weltcup-Welt hinaus. Fest umschlossen den Bildschirm in der Hand, Mädels, nun aber endlich haut rein.

BB-Vereinsmeisterschaft Freiluft 2014  

Doch erst noch ist das chinesischen Team dran. Der Kampfschrei Mathildes geht durch Mark und Bein, SIEBEN ;-O

Kaum gebrüllt gibt just in diesem Moment die Chinesin ihren Schuss ab, die Anspannung ist ihr ins Gesicht geschrieben, offenbar hat sie den Ruf des Berliner Fanblocks mitbekommen. Und tatsächlich, ihr Pfeil landet genau dort wo ihn die BB-Fans hin haben wollten, eine weit abgeschlagene 7 wird von der Kamera eingefangen, und das BB-Weltcup Team ist wieder im Rennen...

...und holt Gold nach Hause ;-D

Bericht: Carsten Rauchhaus / Holger Hüning
Foto: Carsten Rauchhaus (c)

Zum Seitenanfang