image

Hauptstadt-TV Behindertensport
 AOK-Cup und LM-Para 2018  Senat Berlin Aktion-Mensch

 

News-Update Der Ausscheid zur Teilnahme an den diesjährigen Hallen-Weltmeisterschaften im Bogenschießen, die vom 2. bis 8. März 2009 in Rzeszow (Polen) stattfinden, ist bereits absolviert. Die Nominierungen stehen nun fest, müssen lediglich noch durch die Sportleitung des DSB bestätigt werden. Ausgetragen wurden die Ausscheidungswettkämpfe am Wochenende vom 31.1. bis zum 1.2.2009 im Bundesleistungszentrum Kienbaum (Berlin-Brandenburg). Sowohl im Erwachsenenbereich des olympischen Recurve als auch bei den Junioren dieser Bogenklasse kämpften die Kader um die begehrten Teilnehmerplätze.

Nominiert, somit vorgeschlagen zur Bestätigung durch die Sportleitung des DSB sind:

Recurve-Damen:
  • Elena Richter (Landesverband Bln.-Brandenburg)
  • Karina Winter (Landesverband Bln.-Brandenburg)
  • Susanne Poßner (Landesverband Bln.-Brandenburg)

Recurve Herren:
  • Daniel Hartmann (Landesverband Thüringen)
  • Rafael Poppenborg (Landesverband Westfalen)

Junioren-weiblich:
  • Julia Rode (Landesverband Hessen)
  • Isabel Viehmeier (Landesverband Hessen)
  • Anne Eichhorn (Landesverband Sachsen)

Junioren-männlich:
  • Camilo Mayr (Landesverband Württemberg)
  • Simon Nesemann (Landesverband Bayern)
  • Marcus Wachsmuth (Landesverband Thüringen)

Alle drei nominierten Damen schießen langjährig auch im Bundesligateam von Bergmann-Borsig Berlin, Abt. Bogenschießen R/C. Wollen wir hoffen, dass dieses so gut harmonierende und erfolgsverwöhnte Damenteam auch genauso stark zur Hallenweltmeisterschaft auftreten wird, d.h., sofern denn die DSB-Sportleitung dazu ihr OK gibt.

Zur Teilnahme dieser Qualifikation war in der Herren- und Damenklasse ein Leistungsnachweis der zu nominierenden Schützen erforderlich. Für die Damen war die WM-Norm 570 Ringe und für die Herren 580 Ringe. Die Bestätigung zur Nominierung und somit zur Teilnahme an diesen Qualifikationswettkämpfen lag dann in den Händen der Sportleitung des DSB. Hingegen im Nachwuchsbereich, also der Klasse Junioren Recurve galt bereits der entsprechende Kaderstatus als Voraussetzung zur Teilnahme an der Qualifikation. Dieses Teilnehmerfeld war daher deutlich größer als bei den Damen und Herren. Der Ausscheidungsmodus glich einem Marathon, denn es wurde über zwei Tage geschossen. Am Samstag Vormittag mussten die Schützen eine Vorrunde mit 2 x 30 Pfeile absolvieren. Samstag Nachmittag und Sonntag Vormittag wurden dann Final-Matches ausgetragen, bei denen ähnlich dem Liga-System Jeder gegen Jeden innerhalb seiner Klasse antrat. Für die Gewinner der Matches wurden dabei Punkte vergeben, so dass sich am Ende der Ausscheidungswettkämpfe eine Rangliste ergab. Die Jeweils drei Besten jeder Klasse werden nun wiederum der Sportleitung des DSB als WM-Schützen vorgeschlagen und erst durch diese für die Teilnahme an den Hallen-Weltmeisterschaften 2009 bestätigt.

Die Ergebnisse des WM-Ausscheids hat der DSB auf seinen Seiten online gestellt.

News: Holger Hüning (c)


Alle Meldungen zur Hallen-WM 2009:
>>> Gemein, im eigenem Heim überfallen...
>>> Hallen-WM 2009: Karina Winter ist Hallen-Weltmeisterin 2009
>>> Hallen-WM 2009: BB-Damen - Hallen-Vizeweltmeister 2009
>>> Hallen-WM 2009: BB-Damen-Team auf Erfolgskurs
>>> Hallen-WM 2009: Karina Winter schlägt sich durch...
>>> Hallen-WM 2009: Genialer Einstand der DSB-Bogenschützen
>>> Ausscheid für Hallen-WM 2009 in Kienbaum

Meldungen vom Deutschen Schützenbund:
>>> Karina Winter ist Hallenweltmeisterin – Mannschaft gewinnt Silber
>>> Karina Winter kämpft um WM-Gold
>>> Bogenteam der Damen Spitzenreiter nach der Qualifikation
>>> DSB-Team für Hallenweltmeisterschaften Bogen nominiert

Meldungen Presse / TV:
>>> Presse - Deutsche Schützenzeitung: Talente drängen nach Olympia in den Vordergrund
>>> TV-Beitrag - FITA: Hallen-Vizeweltmeister 2009 im Damenteam
>>> Presse - Der Tagessiegel: Vizeweltmeister: Pankow
>>> TV-Beitrag - TV-B: Interview mit WM-Team aus den Reihen von Bergmann-Borsig Berlin
Zum Seitenanfang