image

Hauptstadt-TV Behindertensport
 Ziel im Visier  Senat Berlin Aktion-Mensch

 

Die neue RHL-Nock, speziell für das Bogenschiessen entwickelt.  
  Die neue RLH-Nocke, ein revolutionäres Designkonzpet
 

Nach etlichen Versuchen, nach zig Rückschlägen, nach vielen vielen schlaflosen Nächten ist es uns nun endlich gelungen, ein völlig neuartiges Nockenkonzept zur Marktreife zu verhelfen. Darauf sind wir besonders stolz, und so möchten wir der Bogensportgemeinde heute nun diese revolutionäre Umsetzung präsentieren.

Bei bisherige Nocken stellte das saubere Verlassen der Nocke aus dem Sehnenbett ein großes Problem dar. Teils suchten die Hersteller hier nach abweichenden Lösungen. So war z.B. die Grundidee der Kugelnocke, dass diese zentral auf einer Kugel klemmte, die wiederum aber erst umständlich auf die Sehne gezogen werden musste. Die Fa. Beiter verbesserte klassische Nocksysteme durch eine schräg eingeprägte Nockanlagefläche, gestaltete dadurch letztendlich den Kontakt der Sehne noch optimaler. Auch deren Klemmung am Nockbett wurde durch längere rasterähnliche Seitenbereiche an der Nocke verbessert. Andere Hersteller wiederum gestalteten bei ihren Produkten wie z.B. der Arizona-Nock die klemmenden Seitenbereiche der Nocke weicher, ein leichteres Herauslösen der Nocke aus dem Sehnenbett konnte dadurch verbessert werden. Allerdings neigten solche Nocken auch generell zum eher unsicheren Klemmen.

Die neue RHL-Nock, speziell für das Bogenschiessen entwickelt.  
  Die neue RLH-Nocke, auf einem ACE-Pfeil kann sie
ihre volle Leistungsfähigkeit wirkungsvoll entfalten
 

Doch unsere Idee geht in eine völlig neue Richtung. Die Rede ist von der neuen RLH-Nocke, die bereits mehrere Testdurchläufe erfolgreich absolviert hat. Die Grundidee ist dabei so einfach wie genial, und gerade deshalb vielleicht auch so revolutionär. Betrachtet man sich den Sehnenweg vom Lösen (Ablass) bis hin zum Verlassen der Nocke, so entspricht deren Bahn keineswegs einer Geraden. Eher ist es eine Schlingerbahn, eingeleitet durch das erste Herumgleiten der Sehne um die Fingerkuppen, gut zu erkennen auf dem Video 'Das Lösen' auf der Videoplattform der Fa. Werner BEITER. Daher spricht man oft auch vom Sehnenschwung. Dieser schlingernde Weg der Sehne ist im Video 'Das Bogenfenster' gut erkennbar.

Doch die meisten Hersteller konnten ein grundlegendes Problem nicht beseitigen, das möglichst klemmfreie Verlassen der Pfeilnocke von der Sehne. Dabei soll aber trotzdem gewährleistet sein, dass ein eingelegter Pfeil sicher auf der Sehne gehalten wird.

Und genau hier setzt unser Ansatz mit dem völlig neuen Nocken-Konzept an. Da die Sehne in ihrer Nullstellung eben nicht geradlinig Richtung Ziel zum Bogen schwingt - dabei eher eine schlingernde Bahn durchläuft, ist für das saubere Verlassen der Nocke die letzte Seitenbewegung der Sehne entscheidend. Diesem letzten Bereich der seitlich zum Bogen schwingenden Sehnenbahn haben wir die Seitenstege der Nockkontur angepasst. Und dieses mit durchschlagendem Erfolg. Die Schüsse sind nun noch genauer, die Trefferbilder noch besser und präziser, auch hört sich der Bogen nun noch ruhiger und schwingungsärmer an. Auch das sichere Halten des eingelegten Pfeiles in der Sehne ist bestens gewährleistet, da die seitlich gebogenen Nockseiten den Pfeil zwischen den Schüssen zuverlässig fixieren!

In den nächsten Monaten planen wir, die neue Nockengeneration RLH-Nock flächendeckend zu vermarkten und freuen uns über eine breite Marktakzeptanz. Der Namen des neuen Nockkonzeptes wurde mit den Pankower Vereinskaderschützen passend gewählt, und leitet sich aus deren Grundidee sowie dem Einsatz ab. Aus Marketinggründen erschien Rechts-Links-Hand Nocke einprägsam. Denn ein großer Vorteil ist auch, dass wir nun sowohl für Rechtshandschützen, als auch für Linkshandschützen die neue Nockgeneration anbieten können.

Ein herausragendes Produkt, dass wir wirklich JEDEM empfehlen können...


*)
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei der News-Meldung um eine April-Angelegenheit handelt, wir für die Richtigkeit der Meldung keinerlei Gewähr übernehmen, schon gar nicht die Hand dafür ins Feuer legen, erst Recht nicht die eigene ;-)


News in Erfahrung gebracht am 1.April 2011: Holger Hüning (c)
Fotos: Holger Hüning (c)


Weitere Berichte aus dieser Rubrik:
>>> Weltdachverband beschließt Durchschusstechnik!
>>> Neuheiten der Vegas-Archery-Show-2016
>>> DSB ab sofort 'In the Cloud'
>>> Unternehmen Wichtel-Bestückung
>>> TFS-Technik erobert die Welt
>>> Neue Reglungen für Bogenschützen bei Deutschen Meisterschaften
>>> Die neue RLH-Nock, ein durchbrechender Erfolg...
>>> Das neue Release-Setup-Tool PBS-3000
>>> Zusatzblatt A1 zu Schießstandrichtlinien Wettkampfbetrieb erschienen

Zum Seitenanfang