image

FITA-Recurve FITA-Compound Traditionell
Oft und recht in Mode gekommen sind Schwingungsdämpfer aus Gummi, die an Wurfarme oder Mittelstück aufgeklebt werden. Jedoch lassen sich diese ja nicht einstellen, Schwingungsamplituden und Frequenz von Bogen und Wurfarmen sind also nicht direkt dosiert beeinflussbar.

Mittlerweile fast in Vergessenheit geraten sind dabei sogenannte TFC’s. Also einstellbare Schwingungsdämpfer, die zwischen Bogen bzw. Spinne und Konterstabis gesetzt werden.

Eine sehr gute Variante dieser TFC’s bietet die Schweizer Firma AGF. Vorteil ist bei dem Produkt, es kommt gänzlich ohne Feststellschrauben oder Rasterung aus.

Funktion: Durch Verschieben der Außenhülse des TFC um 2 bis 3 mm wird die innere Verklemmung gelöst. Dann dreht man diese Außenhülse wenige Grad, verstellt also damit den Anlagedruck innerhalb des TFC’s und somit auch deren Dämpfung. Durch Zurückschieben der Außenhülse wird der TFC danach wieder verklemmt. Eine innere Rasterung hilft dabei für eine sichere reproduzierbare Einstellung.
TFC TFC TFC
Durch diese Art der Schwingungsdämpfung kann nun gezielt die Dämpfung des gesamten Bogens beeinflusst werden.

(C) www.Bogenwiese.de
Tipps & Tricks für Bogenschützen
Autor:
Fotos/Fotobearbeitung:
Holger Hüning (c)
Wolfgang Schwarz (c)
Zum Seitenanfang