image

FITA-Recurve FITA-Compound Traditionell

Artebo, wie eine zweite Haut ;-D

Tipps und Tricks für Bogenschützen, der Artebo Streifschutz
Wir sind im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, ne, nicht in den USA, wo viele ideenreiche Produkte des Bogensports zurückliegender Jahrzehnte entstanden. Eher sind wir im jetzt, hier und heute, im guten alten Heimatland deutscher Landen. Kurz vor einem Wettkampf will eine Mutter eines jungen Bogenschützen noch mal nach dem rechten seh'n, schließlich ist es der große Tag ihres Sprösslings. Sie zupft und zerrt an ihm herum, doch der Spross wirft wie so oft Falten. Um genau zu sein, oben an der Schulter. Nochmals gestrafft, noch mal gezerrt, nochmals hier und da Klammern angesetzt. Ja, so geht's. Erfreut dreht sich der Bub um, und schon - klipp klapp zack, sind die Klammern ab, und die Falte wieder da ;-O

Hämisch grinst sie Nadja entgegen, diese Falte, mich kriegst Du nicht weg, ätsch. Es sollte auch nicht mit Streifschützern der unterschiedlichsten Hersteller klappen, all die vielen tollen Modelle und Größen wollten beim kleinen Bub so gar nicht passen. Es reicht! Nähmaschine rausgekramt, den Stoff gegriffen, und so macht sich die gelernte Schneiderin an's Werk...

Tipps und Tricks für Bogenschützen, der Artebo Streifschutz
...etliche Monate später, viele viele Probanden sind bereits durch Nadjas kritisch prüfenden Blick marschiert. Allen gemeinsam, sie tragen Nadjas neuen Streifschutz, der nun unter der Marke Artebo geführt wird. Artebos neuartige Interpretation eines Streifschutzes stellt eine Revolution in der Bogensportszene dar. Mittlerweile hat sie darauf auch erfolgreich ein Patent. Denn es ist nicht irgendein Streifschutz, es ist DER Streifschutz, eben, mit revolutionärer Funktionalität! Ganz klar eine Abkehr vom steifen zwickenden Ding an unserer Brust. Absolut passgenau, quasi eine zweite Haut. Durch seinen Funktionsstoff weiß dieser im Sommer atmungsaktiv zu überzeugen, kann aber auch im Winter durch Armstulpen erweitern werden. Klar, die Größe ist bei jedem seiner exklusiven Träger persönlich anzupassen. Exklusiv? Ja, nichts da mit von der Stange Kaufen. Persönliche Beratung, dann die Größenwahl, und im Detail die angepasste Maßhaltigkeit wissen zu überzeugen. Nicht dass ihr den Streifschutz bei diversen Händlern suchen wollt. Diesen gibt es ausschließlich im eigenen Shop - eben, um die Passgenauigkeit realisieren zu können. Dort ist für jeden Geschmack etwas dabei, unterschiedlichste Modelle, unterschiedlichste Farbkombinationen, selbst neon ist mit dabei. Die Kombinationsvielfalt ist beeindruckend. Der Streifschutz selbst ist voll elastisch, so dass dieser eben keine Falten werfen kann. Und er lässt sich auch über Westen und Jacken streifen. Mit jedem neuen Probanden wuchsen auch die Ansprüche, er wurde permanent weiterentwickelt.

Tipps und Tricks für Bogenschützen, der Artebo Streifschutz
Selbst einige der Kaderschützen sind mittlerweile auf das neue Produkt aufmerksam geworden, und bekamen extra die Kader-Farbvariante angepasst. Beeindruckend auch das Engagement um ihr Produkt. Zu jeder Meisterschaft ist Nadja mit ihren Streifschützern präsent, ebenso zu Bundesligarunden, und und und.., und natürlich wurde das Produkt auch in der Hauptstadt zu den Berlin-Open mehrfach vorgestellt. Mittlerweile ist Artebo auch mit eigener Facebook-Seite präsent, die über Neuigkeiten nicht nur in deutsch, für die internationale Fangemeinde auch in Englisch zu berichten weiß.

Warum ich euch so euphorisch davon berichte? Da gab es einmal mich, und genau wie bei Nadjas Jungen SIE, dieses zickig kleine Faltending. Immer vorn dabei, vor allem aber meinem Schuss im Weg. Meine Leidensgeschichte mir IHR - dieser Falte - spricht Bände: Zu viele Produkte wurden in all den Jahren durchprobiert, zu oft ging ein Pfeil wegen IHR daneben. SIE, diese Falte hatte offenbar ihr ganz persönliches Geltungsbedürfnis. Man hebt den Bogen, freut sich gleich auf den Schuss, doch statt Gold nur Grün. Schluss, einer musste weg, entweder SIE oder ICH ;-(

Tipps und Tricks für Bogenschützen, der Artebo Streifschutz
Da kam es gerade recht, dass dieser neuartige Streifschutz alles anders machen wollte. Kurzum, es wurde vor geraumer Zeit - 2 Jahre sind es mittlerweile - ein Testexemplar geordert. Und Heute nun kann auch der Autor dieses Berichtes über diesen überaus erfolgreichen Langzeittest berichten. Vorab erstmal, NEIN, einmal angezogen möchte man den Artebo-Streifschutz nicht mehr hergeben. Es fällt schwer über ein Produkt zu berichten welches man beim Tragen kaum bemerkt. Die Grundgröße ersteinmal richtig abgeschätzt, sind bei Artebo je nach individueller Statur eventuell noch Anpassungen nötig. In meinem Fall passte aber bereits die Standardform. Am besten aber man schickt vorab ein Foto von sich zum Anbieter. Die buchstäbliche zweite Haut sitzt dann perfekt wie angegossen. In meinem Fall ist es die Klassische Ausführung, geschossen sowohl im Hochsommer bei größter Hitze - als auch in einer oft genug winterlich kalten Halle. Beides kein Problem. Im Winter können je nach Bedarf flugs einfach die Armstulpen übergestreift werden, und gut ist. Klasse, diese nehmen nur wenig Raum in der Tasche ein, genau so wie der Streifschutz selbst auch.

Tipps und Tricks für Bogenschützen, der Artebo Streifschutz
Die besondere Herausforderung besteht aber nicht nur im Produkt selbst, vor allem, eine Variante für Männer und die eher schwierigere Passform für Frauen anbieten zu können. Die beiden Modelle unterscheiden sich tatsächlich, nicht nur in der Schnittform, auch in Art des Verschlusses. Es es im Herrenbereich ein überaus langlebiger und breiter Klettverschluss. Die Frau von Welt hingegen schließt ihren Streifschutz per Clipp. Beide Varianten überzeugen. Auch gibt es sämtliche Modelle in Rechts- und Linkshand. Nähte und Verarbeitung sind sauber, und sehen auch nach zwei Jahren Nutzung noch aus wie am ersten Tag. Besonderes Merkmal des Streifschutzes ist der angenähte elastische Ärmel. Auf der Brustseite ist der eigentliche Sehnenschutz aus Velourlederimitat aufgebracht, Blickfang jedes Artebo-Streifschutzes. Auch dieser macht nach ausgiebiger Nutzung noch immer einen neuwertig abriebfesten Eindruck. Der Streifschutz selbst besteht aus Microfaser, selbstverständlich für das Waschen mit Maschine geeignet. Besonders stolz ist Nadja, dass ihr Produkt nach wie vor in Deutschland gefertigt wird.

Der Streifschutz scheint genau das zu verkörpern, was z.B. den Olympischen Bogensport ausmacht, modernste Materialien, neues mutiges Design, und Funktionalität die zu überzeugen weiß. Und es macht einfach Spaß damit zu arbeiten. Für den Artebo-Streifschutz ganz klar beide Daumen hoch, denn das Produkt gefällt ;-D

(C) www.Bogenwiese.de
Tipps & Tricks für Bogenschützen
Autor:
Fotos/Fotobearbeitung:
Holger Hüning (c)
Holger Hüning (c)

Zum Seitenanfang