image

FITA-Recurve FITA-Compound Traditionell
FingerschlaufeGerade im FITA-Recurve- und im Compoundbereich ist ein sauberer Druckpunkt wichtig, damit der Bogen vom Schützen nicht verrissen wird.

Hält der Schütze dabei den Bogen bewusst fest, so ist unweigerlich eine Muskelanspannung in der Stützhand genau im Moment des Abschusses die Folge. Die Hand wird dann unbewußt verrissen, das Ergebnis sind letztendlich Streuungen und ein schlechtes Trefferbild.

Um diesen Effekt auszuschließen, benutzt man eine Fingerschlaufe. Die Finger der Stützhand und der Daumen halten dabei den Bogen nicht mehr fest. Lediglich der Druckpunkt der Stützhand ist dann nur noch ausschlaggebend. Recht eingehend haben wir uns im BB-Tipp-049 mit der Druckpunktarbeit und deren Training gewidmet.

Fingerschlaufen werden ganz einfach aus einem Schnürsenkel hergestellt und um den Zeigefinger und Daumen gelegt.

(C) www.Bogenwiese.de
Tipps & Tricks für Bogenschützen
Autor:
Fotos/Fotobearbeitung:
Holger Hüning (c)
Wolfgang Schwarz (c)
Zum Seitenanfang