image

FITA-Recurve FITA-Compound Traditionell
visuelles ZielEin großes Problem ist für viele, dass man nicht immer für das regelmäßige Training im Verein Zeit hat. Jedoch hätte man eventuell zu Hause sowohl Platz als auch die Möglichkeit, auf kurze Entfernung zu schießen.

Nun bringt das massenhafte Schießen auf Haltung bei kurzer Entfernung nur bedingt einen Fortschritt, oft sogar nur ein verbessertes Konditionstraining. Klar, einzelne Technikschwerpunkte können trainiert werden. Sind diese bereits gefestigt, so sollte man dann auch ein Zielbild mit in das Heim-Training einbauen.

Das Schießen auf die Auflage stellt dabei eine weitere Steigerung der Anforderung auf die Konzentrationsfähigkeit dar. War das vorherige Tafelschießen noch einfach, geradezu automatisiert, so wird nun die Umsetzung des Bewegungsablaufes auf ein zusätzliches visuelles Ziel deutlich erschwert.

Zählt man dann noch das geschossene Ergebnis als Trainingswettkampf, wird zusätzlicher Druck auf die Psyche des Schützen aufgebaut, ein wettkampfnahes Training kann so simuliert werden. Lediglich die Entfernung, Umgebung und das Flair des Vereines fehlt.

Dem wettkampfnahen Training stellt nun der BB-Mini-3er Spot Rechnung. Er ist genau auf 9m in seiner Größe abgestimmt und steht im Download-Bereich zur Verfügung.

Hier möchte ich mich auch bei Gold Gunny aus dem Bogensport-Forum bedanken, der noch einige Tipps dazu beigesteuert hatte:

Es galt die Frage zu klären: Ist durch die Miniaturisierung der Auflage ein schnelleres Anreißen der inneren Ringe gegeben, gilt also ein darauf geschossenes Ergebnis als realistisch? Denn immerhin ist zwar die Auflage verkleinert, jedoch bleibt ja der Durchmesser vom Pfeilschaft in seiner Größe gleich. Lediglich die Pfeilmitte wäre ausschlaggebend und mit dem 18m-Spots vergleichbar. Stellt man sich noch dichter vor die Scheibe, wäre dieser Sachverhalt noch weitaus gravierender.

Diesem Problem habe wir dadurch Rechnung getragen, dass die BB-Mini-3er Spots in ihrer Größe nochmals um einige Millimeter verkleinert dargestellt sind.

Es wäre auch zu berücksichtigen, das ein Pfeil abgeschossen auf kurzer Entfernung noch sehr zum trudeln neigt, sowohl horizontal als auch vertikal. Ab dieser Entfernung beginnt eigentlich auch erst eine Stabilisierung der Flugbahn des Pfeils. Deshalb wäre auch dadurch ein Ausgleich zum leichteren Anreißen der Innenringe gegeben. Daher sollte das Material auch sehr gut aufeinander abgestimmt sein. Und damit der Pfeil nicht zum Trudeln neigt, sollte man ausgesprochen sauber schießen. Klar, macht man ja sowieso, hier aber erst Recht!

Nach mehrmaligen Tests hat sich nun auch herausgestellt, dass die geschossenen Ergebnisse sowohl auf die BB-Mini-3er Spots auf 9m als auch auf normale 3er Spots auf 18m als in etwa gleichwertig angesehen werden können.

Wie man den Verlängerten Schuss damit trainiert, erklären wir demnächst in einem weiteren BB-Tipp...

Eine dritte Möglichkeit zum Einsatz der BB-Mini-3er Spots wäre, die berüchtigte Goldangst auszubügeln. Jedoch befindet sich diese Methode noch in der Erprobung, später dazu mehr...

(C) www.Bogenwiese.de
Tipps & Tricks für Bogenschützen
Autor:
Fotos/Fotobearbeitung:
Holger Hüning (c)
Holger Hüning (c)
Zum Seitenanfang