image

FITA-Recurve FITA-Compound Traditionell
...bzw. das richtige Gefühl in den Fingern, dieses - jenes - welches man beim Abschuss hat? Gibt es so was überhaupt? Und welches Gefühl wäre dann das richtige?

Wir erinnern uns: Es gab da diesen berüchtigten Spine von Pfeilen. Den, der uns sagt, wir hätten aus der Pfeiltabelle bzw. dem Shaft Selector angeblich den richtigen Schaft für unseren Bogen ausgewählt. Aber wieso braucht man überhaupt beim Bogenschießen unterschiedliche Spines, also verschieden steife Pfeile? Und was in aller Welt haben meine Finger damit zu tun?

Fingerspritzengefühl sagt der Autor..., oder vielleicht doch lieber die Sehne beim Schuss einfach loslassen?

Geplaudere Hm..., was kann da an diesem Grundgedanken wohl so verkehrt sein?

Grundtechnik Und genau da gehen wir jetzt in die Tiefe, wollen uns den Abschuss speziell im Recurvebereich mal genauer ansehen, uns anschließend dann mit dem Spine beschäftigten. Und für alle Traditionell Begabten heißt’s aufpassen! Denn die Grundtechnik ist auch bei denen ähnlich.

Geplaudere Aber ich sag’s Dir gleich, das wird ne laaaaaange Geschichte...

Bleib locker...

Die Finger der Zughand umschließen bei einem Rechtshänder die Sehne links herum. Im Moment des Abschusses wird die Rückenmuskulatur angespannt. Das Geniale dabei ist, die gesamte Zughand bleibt dadurch entspannt, lediglich die Finger halten die Sehne. Und genau das musst Du dir jetzt bei deinem eigenen Schießen genauer ansehen. Am Besten, lass andere Schützen die Sache beobachten, ob da auch wirklich alles so locker aussieht. Sowohl vor, als auch nach dem Abschuss.

Geplaudere Aber ist dann wirklich alles absolut entspannt?

Jetzt geht es um mehr...

Denn es geht jetzt nicht mehr nur um die Hand, es betrifft eigentlich den gesamten Armbereich, selbst den oberen Bereich der Schultern. Auch der muss locker sein. Darf sich nicht anstrengen. Immer wieder ist es bei Schützen zu beobachten, dass die ihren Endzug eher aus diesem oberen Bereich der Schultern ‚holen’, anstatt wirklich sauber nur mit der Rückenpartie zu ziehen. Also ausschließlich nur das Schulterblatt bewegen.
Oberarme Anspannungen

Geplaudere Gut, sollte verstanden sein. Gehen wir zum nächsten über, den Arm. Und da speziell der Bizeps.

Sooo’ne Oberarme, und trotzdem daneben...

Ist diese Muskelgruppe beim Zug angespannt, d.h. ziehst Du den Bogen mit dem Oberarm, so lässt das zwar vielleicht so manche Dame neben Dir vor Verzückung aufschreien, jedoch der Schuss geht daneben. Außerdem haben jegliche Aktivitäten dieser Muskelgruppe auch gleichzeitig ungleichmäßige Anspannungen in der Zughand zu Folge, und genau die spürt man dann auch im Abschuss. Von Fingerspitzengefühl kann dann keine Rede mehr sein, eher grobes Aufreißen, Patchen, Winken und wie sich das sonst noch schimpft. Solches Schießen ist nicht reproduzierbar und somit für einen Wettkampfsport ungeeignet.

Geplaudere Besagte Dame rennt dann doch lieber zu dem, der trifft und vor allem sauberer schießt.

Wir hangeln uns jetzt durch, keine Angst, speziell die Fingerspitzen sind dann auch noch dran. Aber erst mal das Handgelenk. Waaaas..., völlig unwichtig?
Zum Seitenanfang