image

Blankbogen

Vereinzelt wird bei uns auch traditionell geschossen, hier zu sehen ein Schütze mit einem LongbogenBlankbogen-Schießen, also das Schießen ohne jegliche Technische Hilfsmittel am Bogen, ist gefragter denn je. Dies ist auch anhand der vielen Anfragen von Interessenten in den Berliner Vereinen auffällig. Viele Schützen spezialisieren sich dann auf eine der vielen Unterteilungen. Das Schießen mit dem Recurvebogen, dem  Compoundbogen wie auch das  Traditionelle Schießen gehört dazu.

Speziell in dieser Bogendisziplin stehen Interessenten eine breite Palette von Möglichkeiten unterschiedlicher Bogenklassen zur Verfügung, beispielsweise Blankbogen-Recurve, Blankbogen-Compound, Langbogen, Jagdrecurve, olymp. Blankbogen oder Reiterbogen. Einige der Berliner Vereine haben spezielle eigene Abteilungen in ihrem Verein, oder sich sogar gänzlich auf das Traditionelle Schießen spezialisiert, bieten interessierten Schützen einen entsprechend dafür ausgestatteten Jagdparcours an. Dort kann dann unter natürlichen Bedingungen für Turniere des Jagd- und Feldschießens trainiert werden. Das heißt, Turniere auf  denen Tiere dreidimensional nachgebildet sind bzw. auf denen es gilt, Ziele unterschiedlichster Entfernung und Schwierigkeiten zu meistern.
Vereinzelt wird bei uns auch traditionell geschossen, hier zu sehen eine Schützin mit einem Reiterbogen
Beim Schützenbund - unserem Dachverband - wird als übergeordnete Bogenklasse jedoch lediglich der Blankbogen betrieben. Als Voraussetzung für diese Art des Schießens ist es, ohne Visier und ohne Ausgereiftes Stabisystem zu schießen. Eine der Möglichkeiten dieses umzusetzen ist, dabei über den Pfeil direkt zu zielen. Ebenso nutzen Schützen oft die Möglichkeit, durch 'Abgreifen' unterhalb des Pfeiles dem Pfeil einen vorbestimmten Anstellwinkel, somit das Einstellen der Entfernung als Ersatz für das nicht erlaubte Visier anzuwenden. Gezielt wird dabei dann lediglich über die Pfeilspitze. Benutzt der Schütze für das Blankbogenschießen einen Recurvebogen, so wird dieser meist noch mit zusätzlichen Gewichten im unteren Bereich des Bogens ausgestattet, damit der Bogen im Abschuss günstiger agiert.

Meisterschaften im Blankbogen werden in der Hallen- und in der Freiluftsaison ausgetragen. Speziell in der Freiluftsaison bietet der Schützenbund das Feldbogenschießen an. Im Gegensatz zum Olympischen Bogenschießen werden beim Feldbogen schwarz/weiße Scheiben benutzt, deren höchster Wert im Zentrum ein 5 ist. Die Scheiben werden dabei auf zwei unterschiedliche Parcours verschiedenster Entfernungen zu je 12 Scheiben beschossen. In einer Runde sind dabei die Entfernungen unbekannt - der Schütze muss diese dann abschätzen, in der zweiten Runde sind die Entfernungen dann dem Schützen bekannt.

Allerdings ist diese Disziplin nicht nur in der Klasse Blankbogen beliebt, auch beim viele Schützen mit dem Olympischen Recurve und dem Compoundbogen schießen diese Art des Wettkampfsystems, das bis hin zu hochrangigen internationalen Meisterschaften ausgetragen wird. Beispielsweise schloss  Lisa Unruh aus unseren Reihen die Weltmeisterschaft im Feldbogen 2008 mit der Bronze-Medaille ab, ebenso auch die Feldbogen-EM 2007 in Bjelovar (Kroatien) sowohl im Einzel als auch mit der Damenmannschaft. Speziell im Mannschaftswettbewerb werden die Bogenklassen dann jedoch gemischt. Z.B. beim dritten Platz in der WM 2008 setzte sich die Damen-Mannschaft aus 1 x Recurve, 1 x Compound und 1 x Blankbogen zusammen. Die Disziplin Feldbogen gehört übrigens zum festen Programm der World-Games, die 2009 in Taiwan stattfinden. Einer der bekanntesten Schützen aus Deutschland im Feldbogenschießen mit dem Olympischen Recurve ist übrigens Sebastian Rohrberg. Als Hallenweltmeister 2007 mit olympischen Recurvebogen konnte er bereits zweimal die Weltmeisterschaften im Feldbogen gewinnen.

Zum Seitenanfang