image

Hauptstadt-TV Behindertensport
 Ziel im Visier  Senat Berlin Aktion-Mensch

 

{highslide}vereinsinfos/Kienbaum-2009_008.jpg&captiontext:'Trainingslager in Kienbaum 2009'{/highslide}  
  Trainingslager in Kienbaum
 

Nachdem der Jugendbereich der Abteilung Bogenschießen Recurve und Compound der SG Bergmann-Borsig Berlin bereits zu Ostern ihr Trainingslager im Sport- und Bildungszentrum Lindow erfolgreich absolviert hatte, veranstaltete nun auch der Erwachsenenbereich ein mehrtägiges Trainingslager, dieses bereits zum dritten Mal im Bundesleistungszentrum Kienbaum. Wie die vergangenen Male kehren die Schützen und Schützinnen auch diesmal mit einer großen Menge Erfahrungen und neuer Ideen für die Weiterentwicklung ihrer Schießtechnik zurück. Eindrücke, Erfahrungen und neu aufgenommenes Wissen prägen die Folgemonate des sportlichen Werdeganges.

{highslide}vereinsinfos/Kienbaum-2009_001.jpg&captiontext:'Trainingslager in Kienbaum 2009'{/highslide}  
  Bundestrainer Martin Frederick mit dem Kaderschützen Eric Skoeris
 





Dass Bundestrainer Martin Frederick zeitweise dort Training mit dem Kaderschützen Eric Skoeries abhielt, kam den Teilnehmern zugute, denn der stets um Verbesserung der Bogenschützen bemühte Frederick konnte den Teilnehmern seines Heimatvereines Bergmann-Borsig Berlin viele wertvolle Hinweise geben.

Martin Fredericks spontaner und sehr engagierter Einsatz in den Abendstunden, dieses ja zusätzlich in seiner Freizeit, wussten die Schützen zu schätzen. Selbst die Trainingseinheit Wochenende - diesmal unter erschwerten Bedingungen bei Regen - boten vielen Teilnehmern neue Sichtweisen und ergänzte sich sehr gut mit der Betreuung durch Vereinstrainer Holger Hüning. Kein Wunder, die beiden kennen sich seit Jahrzehnten und unterrichten ein Trainingskonzept entsprechend dem aktuellem Stand der Ausbildung. Schließlich stellen regelmäßige Fortbildungskurse der Trainer im Landesverband Berlin-Brandenburg ein bewährtes Konzept dar.

{highslide}vereinsinfos/Kienbaum-2009_006.jpg&captiontext:'Trainingslager in Kienbaum 2009'{/highslide}  
  In den abendlichen Trainingsstunden Martin Frederick und Daniel Gunz, hoffnungsvoller österreichischer Nachwuchsschütze
 

Internationalen Charakter bekam der Lehrgang durch die Teilnahme von Daniel Gunz, ein Nachwuchstalent des österreichischen Bogensportverbandes. Diejenigen Schützen und Schützinnen, die noch nicht so lange schießen, hatten in Daniel einen kompetenten und hilfsbereiten Berater, unter anderem in Material- und Tuningfragen. Ein Vorbild im Gruppieren von Pfeilen war er allemal. Für Daniel Gunz war an einem der Vormittage ein Besuch im Berliner Sportforum vorgesehen, wodurch er Gelegenheit hatte, das Bundesleistungszentrum Bogenschießen Berlin kennenzulernen, bei der Gelegenheit auch gleich zusammen mit einigen Bundeskadern zu trainieren.

{highslide}vereinsinfos/Kienbaum-2009_005.jpg&captiontext:'Trainingslager in Kienbaum 2009'{/highslide}  
  Sehnenherstellung direkt vor Ort
 

Doch zurück zum Trainingslager Kienbaum. Für den Großteil der Trainingsgruppe ist das Bundesleistungszentrum Kienbaum eine seltene Gelegenheit, den Sport einmal ganztägig  konzentriert ausüben zu können. Auch Materialfragen zeitraubender Art konnten hier besprochen und geübt werden, zum Beispiel das Wickeln einer Sehne, Abstimmen von Pfeilen oder Materialeinstellungs- und

{highslide}vereinsinfos/Kienbaum-2009_009.jpg&captiontext:'Trainingslager in Kienbaum 2009'{/highslide}  
  Eine auf den hohen Stütz angepasste Griffschale durch Pattex 2-Komponenten-Knetmasse
 

Tuningmethoden. Besonderes Fingerspitzengefühl der Trainer ist gefragt, wenn es an das Heranführen eines Schützen an die richtige Auszugslänge, bedingt durch den korrekten Stand und der schrittweisen Einführung von Klicker und Visier geht. Bei bereits langjährig erfahrenen Schützen hingegen bedarf es einem geübtem Trainerauge, eingeschliffene noch nicht optimale Bewegungsabläufe zu erkennen und diese gezielt methodisch nach und nach zu korrigieren. Im Trainingslager reduziert sich dieses auf einen engen Zeitrahmen.

{highslide}vereinsinfos/Kienbaum-2009_007.jpg&captiontext:'Trainingslager in Kienbaum 2009'{/highslide}
  Der spätabendliche Theorieteil, Schießtechnik, Bewegungsabläufe und internationale Trends


In Kienbaum können die Sportgruppen für Besprechungen Seminarräume inklusive erforderliche Gerätschaften buchen. Somit konnten sich die Teilnehmer durch einen ausführlichen Theorieteil mit Laptop  und Beamer am Freitag Abend durch Martin Frederick zusätzliches Wissen über Stand, Bewegung, Schießtechnik und Material, ebenso über internationale Trends im Bogensport aneignen. Selbst die teilnehmenden Compoundschützen sowie Teilnehmer der Blankbogenklasse konnten viele der Technikelemente in ihren Bewegungsabläufen wiederentdecken, welche es beim täglichen Training zu verinnerlichen galt. Ein zusätzlicher Motivationsschub am Folgetag war gegeben.

{highslide}vereinsinfos/Kienbaum-2009_002.jpg&captiontext:'Trainingslager in Kienbaum 2009'{/highslide}  
  Trainingslager in Kienbaum-2009
 

Die rein sportlich ausgerichtete Umgebung trägt viel zur Atmosphäre bei, so zum Beispiel der gepflegte und großzügig angelegte Bogenplatz mit komplett überdachtem Materialbereich, dazu eine beinahe Golfrasenähnliche Bogenwiese. Zusammen mit den Kunststoff-Schaumstoffscheiben eine ideale Grundlage für Bogenschützen. Die Anlage wurde übrigens vor ca. 3 Jahren völlig neu gebaut. Der Nationalkader nutzt diese Sportanlage ebenso zu regelmäßigen Trainings- und Vorbereitungsveranstaltungen, wie auch zu Ausscheidungswettkämpfen für Europa- und Weltmeisterschaften, selbst die 2008 veranstaltete Olympia-Ausscheidungen fanden in Kienbaum statt. Im Winter kann auf einen Hallenbereich zurückgegriffen werden, beispielsweise konnten sich hier in Kienbaum Ende Januar unsere drei Damen von Bergmann-Borsig Berlin Karina Winter, Elena Richter und Susanne Poßner für die Hallen-Weltmeisterschaften 2009 qualifizieren, später wurde dieses Team vom Bergmann-Borsig Vizeweltmeister, und im Einzel wurde Karina Winter Hallen-Weltmeisterin 2009.

{highslide}vereinsinfos/Kienbaum-2009_004.jpg&captiontext:'Trainingslager in Kienbaum 2009'{/highslide}  
Trainingslager in Kienbaum-2009
 

Eine vielseitige Verpflegung und zahlreiche zusätzliche Angebote tragen zum Gesamtkonzept der Sportanlage Kienbaum bei. Eigentlich zur Entspannung der Teilnehmer unseres Trainingslagers, doch letzten Endes eher zum abendlichen Auspowern wurde Tischtennis gespielt. Einige Teilnehmer genossen in den frühen Morgenstunden oder in der Dämmerung die wunderschöne Kienbaumer Laufstrecke durch den Wald. Das Schwimmbad und die Sauna kamen ebenfalls zum Einsatz. Im Speisesaal staunt man noch über die imposante Erscheinung von Boxweltmeister Nikolai Valuev, und abends am See trifft man ihn beim Angeln. Zum Bowlen und Billardspielen blieb leider keine Zeit.

Kein Trainingslager kann die Notwendigkeit regelmäßigen Trainings ersetzen. Eher liefert es hierfür die Motivation und technische Grundlagen, vor allem nachhaltig für die Folgemonate. Auch in diesem Jahr scheint dieses wiederum hervorragend gelungen. Kurz: Die Teilnehmer freuen sich auf eine Wiederholung im nächsten Jahr, und sollte man dann wieder dem Bundestrainer begegnen, möchte man dabei ja auch eine gute Figur machen...

Bericht: Tanya Lackner / Holger Hüning (c)
Fotos: Tanya Lackner, Holger Hüning  (c)



Alle Meldungen Trainingslager der Abt. Bogenschießen:
>>> Trainingslager Bogenschießen 2009 in Kienbaum
>>> Trainingslager Abt. Bogenschießen R/C in Kienbaum (Ausschreibung)
>>> Trainingslager SV Dallgow und Bergmann-Borsig Berlin (Ausschreibung)

Zum Seitenanfang